Die psychische Erkrankung eines Familienmitglieds bzw. eines nahe stehenden Menschen (z.B. Eltern, Kinder, Geschwister, Ehe-Partner, Freunde, Arbeitskollegen) bringt häufig auch Angehörige in schwierige Lebenssituationen. Vielleicht durchleben Sie Gefühle der Ratlosigkeit, Angst oder auch Wut? Vielleicht kennen auch Sie Situationen, in denen Sie unsicher sind, wie Sie sich dem erkrankten Menschen gegenüber verhalten sollen?

Das KIELER FENSTER möchte Sie in Ihrer Lebenssituation unterstützen. Wir bieten Ihnen verschiedene Formen der Hilfe an:

Einzelberatungen

In einer persönlichen Beratung im Ambulanten Zentrum des KIELER FENSTER erhalten Sie Unterstützung bei Problemen, die sich im Umgang mit dem erkrankten Familienmitglied ergeben. Je nach individueller Problemlage erhalten Sie Informationen über die Erkrankung und zu rechtlichen, finanziellen und sonstigen Fragen.

Die Beratung findet, nach vorheriger Terminvereinbarung, telefonisch oder persönlich statt – auf Wunsch auch anonym. Des Weiteren haben Sie auch die Möglichkeit unsere kostenlose und vertrauliche Onlineberatung zu nutzen.

Angehörigengruppen

In unseren Gesprächsgruppen haben Sie die Möglichkeit Erfahrungen im Umgang mit dem erkrankten Familienmitglied mit anderen Angehörigen auszutauschen. Die Gruppen werden von erfahrenen Mitarbeiter*innen des KIELER FENSTER geleitet. Die Teilnahme an den Gruppen erfordert eine Anmeldung unter Tel.: 0431 64980-50.

Derzeit besteht folgende geleitete Gruppe:

  • Angehörigengruppe für erwachsene Kinder psychisch erkrankter Eltern (im Ambulanten Zentrum)

Selbsthilfegruppen der Angehörigen psychisch Kranker

(ohne Anleitung durch KIELER FENSTER-Mitarbeiter*innen)

In zwei der Selbsthilfegruppen treffen sich alle Angehörigen, die als Eltern, Ehe-Partner, Geschwister, erwachsenes Kind oder Freund*in mit den Problemen konfrontiert werden, die durch psychische Erkrankungen entstehen können.

Ziel dieser Gruppen ist es, einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch herbeizuführen, sich gegenseitig zu unterstützen und letztlich auch Experte in eigener Sache zu werden. Thematisch geht es z.B. um Handlungsmöglichkeiten in Krisen, Informationsaustausch über Krankheitsbilder und den Umgang mit der betroffenen Person oder rechtliche Hintergründe.

Zudem trifft sich in den Räumen des Ambulanten Zentrum eine dritte Selbsthilfegruppe für Angehörige, die selbst psychisch erkrankt sind.

Die Selbsthilfegruppen treffen sich jeden 1., 2. und 3. Donnerstag im Monat von 17.30 bis 19.30 Uhr im Musikraum des Ambulanten Zentrums, Alte Lübecker Chaussee 1. Für die Gruppen am 2. und 3. Donnerstag müssen Sie sich bitte unter Tel.: 0431 64980-50 anmelden.

Gespräche mit den Betreuer*innen oder Behandler*innen Ihres Angehörigen

Die Mitarbeiter*innen der verschiedenen Abteilungen des KIELER FENSTER haben auch die Bedürfnisse der Angehörigen von psychisch erkrankten Menschen im Blick. Sie können sich mit Ihren Fragen und Sorgen daher an die jeweilige Abteilung wenden.

Manchmal können Ihnen die Mitarbeiter*innen aufgrund Ihrer Schweigepflicht nicht ausreichend zur Seite stehen. Dies ist manchmal nicht leicht nachvollziehbar, aber aus gesetzlichen und zum Teil auch aus pädagogischen Gründen notwendig. Sie haben aber immer die Möglichkeit, unsere allgemeinen Angebote für Angehörige zu nutzen.

Trialogisches Seminar Kiel

Hier treffen sich psychiatrieerfahren Menschen, Angehörige, professionelle Helfer*innen und alle Interessierten. Ziel dieser Veranstaltung ist es, einen Austausch herbeizuführen, wie psychische Probleme zu verstehen sind und wie entsprechende Hilfen aussehen können.

Hier haben Sie die Möglichkeit, die individuellen Sichtweisen der Betroffenen kennen zu lernen und können sich auch über Ihre eigene Situation mit anderen austauschen. Nach Möglichkeit wird die Diskussion über die wechselnden Themen durch kurze Vorträge aus den unterschiedlichen Blickwinkeln eröffnet.

Die aktuellen Themen, Termine und den Veranstaltungsort des Trialogischen Seminars finden Sie unter Termine.

Entstehen Kosten?

Erstberatungen sind kostenfrei, bei weiterführenden Beratungen bitten wir um eine freiwillige Eigenbeteiligung. Für unsere (Selbsthilfe-)Gruppen erheben wir geringe Beiträge.

Wie können Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen?

Rufen Sie uns an! Entweder am Telefon oder in einem persönlichen Gespräch können wir mit Ihnen klären, welche Unterstützung für Sie infrage kommt.

Wie erreichen Sie uns?

Ambulantes Zentrum

Alte Lübecker Chaussee 1
(Ecke Sophienblatt)
24114 Kiel

Telefon: 0431 64980-50
Fax: 0431 64980-57
E-Mail: ambulantes-zentrum@kieler-fenster.de

Telefonische Erreichbarkeit:

Mo, Fr           9.00 – 14.00 Uhr
Di, Mi, Do     9.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 17.00 Uhr