Die Filmreihe IRRE GUTE Filme hat das Ziel all diejenigen anzusprechen, die mehr über psychische Belastungen erfahren möchten. Ziel ist es, junge Menschen und Erwachsene für (die eigene) psychische Gesundheit zu sensibilisieren, über psychische Erkrankungen aufzuklären, sowie Ängste und Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen abzubauen.

Lebenskrisen und Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Ängste, Essstörungen, Sucht, können jeden treffen. Nicht verdrängen, sondern möglichst darüber reden, das ist das Anliegen der Filmreihe IRRE GUTE Filme. Damit dies leichter gelingt, zeigt das KIELER FENSTER in Kooperation mit der Brücke Schleswig-Holstein und dem Kino in der Pumpe seit 2009 regelmäßig acht Kinofilme pro Jahr, die alle das Thema psychische Gesundheit aufgreifen.

Über 80 Spielfilme und Dokumentationen wurden in den vergangenen Jahren im Rahmen der Filmreihe gezeigt und über 5000 Menschen haben die Veranstaltungen bereits besucht.

Ausgewählt werden die Filme von einer Gruppe aus Expert*innen in eigener Sache und Mitarbeiter*innen der beiden beteiligten sozialpsychiatrischen Organisationen. Nach den Filmvorführungen lädt die Gruppe jeweils zu einem moderierten Filmgespräch mit interessanten Gästen ein.

So war Dorothea Buck (Ehrenvorsitzende des Bundesverbands der Psychiatrie-Erfahrenen) gemeinsam mit der Regisseurin Alexandra Pohlmeier bei der Vorführung des Dokumentarfilms „Himmel und mehr – Dorothea Buck auf der Spur“ zu Gast bei uns in Kiel. Weitere Filmemacher*innen und Fachleute aus Kiel und dem gesamten Bundesgebiet waren ebenfalls bei den Filmgesprächen dabei und standen für Fragen zur Verfügung.

Im Rahmen der Filmreihe werden jeweils im Frühjahr und im Herbst vier Filme im Kino in der Pumpe gezeigt. Die aktuellen Filmtitel und die Daten der Filmvorführungen finden Sie unter Termine.

Bei Fragen zur Filmreihe IRRE GUTE Filme steht Ihnen Daniel Hoppmann (Fachreferent KIELER FENSTER) unter Tel. 0431 64980-13 gerne zur Verfügung.