• Beitrag veröffentlicht:1. Februar 2024
2. Bild 2 WG Hopfenstraße web

Direkt hinter dem Einkaufszentrum Sophienhof, im neu gebauten Quartier Hopfenstraße, befindet sich die neue Wohngruppe des KIELER FENSTER. Diese richtet sich speziell an ältere Menschen mit einer psychischen Erkrankung, ab ca. 45 bis 50 Jahren und hat aktuell noch Plätze frei.

Thomas Grunow, Teamleiter der Sozialtherapeutischen Wohngruppen, beantwortet hier einige Fragen zum neuen Betreuungsangebot und wie Sie die Wohngruppe bei Interesse näher kennenlernen können.

Wie kam es zur Idee eine Wohngruppe für ältere Menschen mit psychischen Erkrankungen in Kiel aufzubauen?

In unserer Betreuungsarbeit wurde in den vergangenen Jahren deutlich, dass es immer mehr älter werdende Klient*innen gibt, für die in Kiel kaum passende Angebote bestehen. Als uns die Wohnungsbaugenossenschaft GEWOBA eine passende Wohnung zur Miete angeboten hat, haben wir ein entsprechendes Konzept für ältere Menschen entwickelt.

An wen richtet sich das Angebot und wie viele Plätze stehen zur Verfügung?

Das Wohnangebot richtet sich an Ältere, aber noch mobile psychisch erkrankte Menschen (m/w/d), ab ca. 45 bis 50 Jahren. Es soll unter anderem einer Vereinsamung im Alter entgegenwirken, daher sollte Lust auf Begegnung, Gruppenangebote und gemeinsame Aktivitäten bestehen. Die Wohnung über zwei Etagen bietet Platz für 5 Bewohner*innen und verfügt über einen großen Gemeinschaftsbereich mit Küche, Esstisch, Sofaecke, Gruppenraum und einer kleinen Terrasse.

Welche Unterstützung erhalten die Bewohner*innen durch das KIELER FENSTER?

Die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen des KIELER FENSTER sind unter der Woche täglich vor Ort. Dreimal in der Woche wird gemeinsam gekocht und zweimal pro Woche finden nachmittags Aktivitäten statt. Dabei ist die Idee, dass sich die Wohngruppe größtmöglich selbst organisiert und die Mitarbeiter*innen dort unterstützen, wo es gewünscht ist. Eine pflegerische Versorgung gehört nicht zum Angebot. Da die Bewohnerzimmer innerhalb der Wohnung nur über eine Treppe zu erreichen sind, ist eine gewisse Mobilität notwendig. Am Wochenende und an Feiertagen sind die Betreuungskräfte über eine einstündige telefonische Rufbereitschaft erreichbar.

Was ist das Besondere an der Wohngruppe?

Zum einen ist das die Lage in unmittelbarer Nähe zum Sophienhof und dem Kieler Hauptbahnhof. Alles was für den täglichen Bedarf benötigt wird, inkl. Ärzte, Einkaufen, etc. ist zu Fuß erreichbar. Ziel ist es auch die Nachbarn im Haus kennenzulernen und sich gegenseitig zu unterstützten. Der Vermieter will im Innenhof Hochbeete bauen und wenn z.B. Nachbarn im Urlaub sind, könnte sich die Wohngruppe um deren Beete kümmern.

An wen kann ich mich bei Interesse an der Wohngruppe melden?

Am besten ist es sich direkt im Büro der Sozialtherapeutischen Wohngruppen des KIELER FENSTER unter Tel. 0431 9089780 oder per Mail über wohngruppen@kieler-fenster.de zu melden. In einem Infogespräch wird das Angebot dann genauer vorgestellt und alle weiteren Fragen können geklärt werden.

Allgemeine Informationen zum Betreuungsangebot der Sozialtherapeutischen Wohngruppen finden Sie auf dieser Website unter folgendem Link.

2. Bild 1 WG Hopfenstraße
Teamleiter Thomas Grunow im Gemeinschaftsbereich der Wohngruppe Hopfenstraße